Dresden fährt nach Plauen – Den völkischen Mob in die Schranken weisen

Same shit like every year – der 1. Mai steht bevor und mit ihm ein neonazistischer Großaufmarsch in der Provinz. Nachdem im letzten Jahr an die 800 Nazis durch Saalfeld demonstrierten, dort nicht-rechte Menschen angriffen und offen ihre Vorstellung eines “nationalen Sozialismus” propagieren konnten, ist diesmal wieder Plauen an der Reihe. Unter dem Motto “Kapitalismus zerschlagen – für einen deutschen Sozialismus!” hat die militante rechte Kleinstpartei “der III. Weg” dort am 1.Mai 2016 eine Demonstration angemeldet. Großspurig als „Arbeiterkampfdemo“ angekündigt, wird die neonazistische Partei am 1. Mai unter dem Anschein von Systemkritik rassistische und nationalistische Inhalte auf die Straße tragen. Es ist klar, dass wir dies nicht unwidersprochen hinnehmen werden.

Unter dem Motto „Time to Act! Nationalismus ist keine Alternative – Für einen emanzipatorischen Antikapitalismus“ rufen verschiedene lokale, regionale und bundesweite Gruppen und Bündnisse zu einer antifaschistischen Demonstration am 01. Mai auf, um den Naziaufmarsch des “III. Weges” und dem völkischen Mob entgegenzutreten. Dazu organisieren wir einen Bus, der am Morgen des 1. Mai von Dresden nach Plauen fahren wird.

Tickets für die Busanreise gibt es ab sofort im Buchladen König Kurt (Rudolf-Leonhard-Str. 39) gegen 10 – 15 € Spende. Abfahrtszeit und Ort stehen wie immer auf den Tickets.

Weitere Informationen aus Plauen findet ihr hier
Hier geht’s zum Aufruf Nationalismus ist keine Alternative